Werbung

| Sport

Der Maestro verabschiedet sich: Roger Federer hört auf

Nach 20 Grand-Slam-Titeln, 103 Turniersiegen und insgesamt 310 Wochen als Weltnummer 1 im Tennissport der Herren erklärt Roger Federer seinen Rücktritt. Der 41-jährige Baselbieter tritt als einer der erfolgreichten Sportler aller Zeiten ab. 

Roger Federer erklärt im Alter von 41 Jahren seinen Rücktritt. Der Baselbieter, der seit Viertelfinal-Out im Juli 2021 in Wimbledon kein Turnier mehr bestritten hat, wird als letztes noch den Laver Cup von nächster Woche in London bestreiten.

Federer, der 20 Grand-Slam-Titel - den ersten 2003 in Wimbledon - und 103 Turniere gewann sowie 310 Wochen die Weltnummer 1 war, gab seinen Entscheid am Donnerstag per Video und in den sozialen Medien bekannt.

In seiner Nachricht, die mit "An meine Tennisfamilie und darüber hinaus" begann, teilte Federer mit, dass er in den letzten drei Jahren mit Verletzungen und Operationen zu kämpfen gehabt habe. "Ich habe hart gearbeitet, um wieder voll in Form zu kommen. Aber ich kenne auch die Fähigkeiten und Grenzen meines Körpers, und seine Botschaft an mich war in letzter Zeit eindeutig."

Er sei jetzt 41 Jahre alt und habe in 24 Jahren mehr als 1500 Spiele bestritten, so Federer. Er müsse "erkennen, wann es Zeit ist, meine Wettkampfkarriere zu beenden. Der Laver Cup nächste Woche in London wird mein letztes ATP-Turnier sein. Natürlich werde ich in Zukunft weiter Tennis spielen, aber nicht mehr bei Grand Slams oder auf der Tour." (sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00