Werbung

| Ä Tag aus

Ä Tag aus Sattler

Trotz technischem Fortschritt ist das Sattlereihandwerk weiterhin sehr gefragt. "Aktuell gibt es zu wenig Sattler auf dem Markt aber es gibt auch zu wenige Stellen" erklärt Christoph Althaus im Interview. Der Inhaber der Sattlerei Althaus in Bärau führt seit nunmehr über 10 Jahren den Familienbetrieb.

In der heutigen Zeit wird die Lehre als Fachfrau oder Fachmann Leder und Textil mit dem Fachbereich Fahr- und Reitsport absolviert um das Handwerk der Sattlerei zu lernen. Diese dauert drei Jahre und oft sind es weibliche Personen die den Beruf lernen wollen: "Es kommen viele aus dem Reitsport, die bereits mit Pferden und Sätteln zu tun haben und dann auch einen Beruf in dieser Richtung wollen." so Althaus weiter. Er selbst ist in den Beruf hineingeboren worden, führt den Betrieb in der vierten Generation.

Wie sieht die tägliche Arbeit eines Sattlers bzw. einer Sattlerin aus? Wo wird am meisten Zeit aufgewendet? neo1 hat die Werkstatt der Sattlerei Althaus besucht um beim Inhaber einen Blick über die Schultern zu werfen und mehr über das Handwerk der Sattlerei zu erfahren.

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00