Werbung

| Gesellschaft

18 Wohnungen für ukrainische Kinder in Bolligen

In einer Bolliger Überbauung stehen 18 leerstehende Wohnungen für ukrainische Kinder und ihre Begleitpersonen zur Verfügung. Das teilten der Kanton Bern, die Gemeinde Bolligen und der Rotary-Club Bern-Kirchenfeld am Dienstag mit.

Die Wohnungen befinden sich an der Hühnerbühlstrasse. Der Rotary-Club Bern-Kirchenfeld habe mit seinem Engagement die Basis für die schnelle Lösung gelegt, heisst es im Communiqué. Organisiert wurde das Angebot demnach von der Stiftung Zugang B, die sich im Kanton Bern um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kümmert.

Eigentümerin der Wohnüberbauung ist die UBS Fund Management AG. Sie stellt die leerstehenden Wohnungen bis maximal Oktober 2023 zur Verfügung, ohne Mietzins zu verlangen.

Die Stiftung Zugang B trägt lediglich die Nebenkosten und richtet die Wohnungen gemeinsam mit dem Rotary-Club ein. Beherbergt werden Kinder mit ihren Begleitpersonen, also Müttern, Pflegemüttern oder Betreuungspersonen. (sda)

Werbung

neo1 - Mein Radio
00:00
-00:00