Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Jonas Jakob
Jetzt läuft:
James Blunt | You're Beauti…

Der Schachklub Trubschachen spielt neu in der Nationalliga A

Der Schachklub Trubschachen spielt neu in der Nationalliga A

Stefan Thuner (Präsident), Beat Rüegsegger (Schachkenner / Vorstand), Thomas Bürki (Mannschaftsleiter 1.Mannschaft)

Rafael Blaser (aus Langnau), Nachwuchsspieler des Schachklubs Trubschachen

Nicht nur die SCL Tigers spielen in der Nationalliga A, auch der Schachklub Trubschachen vertritt das Emmental in der höchsten Spielklasse der Schachmeisterschaft. Die Trubschachener haben zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Nationalliga A geschafft. Am 22. März 2020 hätte nun das Abenteuer NLA beginnen sollen. Aufgrund der Entwicklung rund um die Corona-Virus Epidemie wird dieser Start nun aber verzögert.

1953 wurde in Kröschenbrunnen der Schachklub Kröschenbrunnen gegründet. Die meisten neuen Mitglieder kamen aus Trubschachen, so dass der Spielbetrieb nach 1960 nach Trubschachen verlegt wurde. Erst 1992 wurde der Name in SK Trubschachen umbenannt.

Seit 1968 wurden unter der Initiative von Hans Thuner alljährlich Jugendschachkurse durchgeführt. Dieser gezielten Jugendschachförderung hat der SK Trubschachen seine führende Stellung im Emmental zu verdanken.

Ein Schachspiel ist vor allem für den Kopf eine Leistungssportart. In einem Spiel, welches bis fünf Stunden dauern kann, kommt der Schachspieler nicht selten an seine Grenzen. Der Schachklub Trubschachen ist zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die höchste Liga aufgestiegen - die Nationalliga A. Ähnlich wie beim Eishockey gibt es auch in der Schach-Mannschaftsmeisterschaft eine NLA, NLB und die erste bis hinunter in die 4.Liga. In den obersten drei Ligen sind jeweils 8 Spieler pro Mannschaft zugelassen. Während einer Meisterschaftsrunde sitzen sich die 8 Spieler beider Mannschaften gegenüber, wobei die Spieler einer Mannschaft auf derselben Tischseite sitzen. Bei der Einteilung der Spieler kann auch taktisch vorgegangen werden und so kann beispielsweise der beste Spieler des Teams (gemessen an der sogenannten Elo-Zahl, welche die Stärke des Spiers definiert) an Position 2 eingesetzt werden und der zweitbeste Spieler am ersten Brett sitzt und so auf den stärksten Spieler des Gegners trifft - sofern der Gegner nicht dieselbe Idee hatte. Die Schachteams dürfen nur einen Ausländer pro Saison anheuern. Fällt dieser Spieler aus, darf kein Ersatz verpflichtet werden.

In der letzten Saison gelang nun dem SK Trubschachen mit der 1.Mannschaft der Aufstieg in die Nationalliga A und die neo1 Sportstory widmet sich ganz dem Schachklub, dem Schachsport und der Frage, ob denn Schach überhaupt eine Sportart, oder doch eher ein Denksport sei.

Der Präsident und Jugendverantwortliche Stefan Thuner erzählt in der Sportstory, wie er den grossen Erfolg der ersten Mannschaft erlebt hat und was nun die Ziele in der NLA sind. Ebenso berichtet er, was alles unternommen wird, um Nachwuchs zu generieren und warum Jugendliche unbedingt das Schachspiel erlernen sollten.

Daneben kommt auch der Mannschaftsleiter der 1.Mannschaft Thomas Bürki zu Wort und er beschreibt, wie es möglich war, den Aufstieg zu realisieren und welche Erwartungen er an die neue Saison hat. Ebenso erfahren wir, wie sich die Spieler jeweils auf die einzelnen Spiele vorbereiten.

Auch der junge Rafael Blaser aus Langnau, welcher Mitglied des SK Trubschachen ist, ist Bestandteil der neo1 Sportstory. Er erläutert, was ihn besonders fasziniert am Schach und wie er trainiert und welches seine Tipps sind an Anfänger.

Zum Schluss ist auch Beat Rüegsegger ein wichtiger Gesprächspartner in der neo1 Sportstory. Der langjährige Schachkenner ist im Vorstand des SK Trubschachen und beschreibt, was Schach für ihn bedeutet und was es braucht, um ein guter Schachspieler zu werden, zu sein.

Spiele des Schachklubs Trubschachen können auch auf der Seite des Schweizerischen Schachbundes online angeschaut ​​​​​​werden. Die Meisterschaft für das Nationalliga A Team des Schachklubs Trubsachchen wäre am 22.März 2020 gestartet. Aufgrund der Entwicklung der Corona-Virus Epandemie wurde diese 1.Runde allerdings abgesagt.

Weitere Artikel zum Thema:
Der Aufstieg zum Greifen nah für den Schachklub Trubschachen (25.10.2019)

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: