Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Marshmello fe… | Happier

Simon Schenk - eine Langnauer Persönlichkeit zurück im Hockey Country.

Eishockey-Legende Simon Schenk

Simon Schenk als Spieler des SC Langnau in den 1970er Jahren

Simon Schenk als Nationaltrainer (1985-90; 1995-97)

Meistertitel als Sportchef, Geschäftsführer bei den ZSC Lions 2000 (links: W. Frey)

Sportchef Schenk bei den ZSC Lions. M.Streit, S.Schenk, M.Zeiter und Ch.Weber

Simon Schenk im Dress des SC Langnau (Spieler im Vordergrund)

Es gibt beinahe nichts, was Simon Schenk im Eishockey-Business nicht erlebt hat. Nach einer beeindruckenden Karriere ist Simon Schenk nun zu seinem Club des Herzens, zu seinen Wurzeln in seine Heimat zu den SCL Tigers zurückgekehrt.

Dorfschullehrer, Eishockeyspieler, Meisterspieler, Nationalrat, Sportchef, Geschäftsführer, Nationaltrainer, Fernseh-Experte und jetzt Kopf im Hockey Country beim Projekt Nachwuchshockey Emmental. Simon Schenk hat viel zu erzählen.

Am 16.Mai 1946 wurde Simon Schenk in Langnau im Emmental geboren. Klein Simon fand bereits ziemlich schnell seine Liebe zum Spiel auf glitschiger Unterlage – dem Eishockey. Der Eishockeysport war zur damaligen Zeit allerdings noch weit weg vom Profitum und so arbeitete Schenk auch als Dorfschullehrer. Daneben spielte er unter anderem für den SC Langnau und er war mit dabei, als die Langnauer 1976 zum ersten und bisher einzigen Mal den Schweizer Meistertitel ins Emmental holten. «Es hätten damals eigentlich noch mehr Titel herausschauen sollen in dieser Zeit, als wir an der nationalen Spitze standen mit dem SC Langnau», meint Simon Schenk gegenüber neo1 in der Sportstory.

Nach seiner Aktivkarriere (334 Spiele in der Nationalliga A) zog es den Langnauer in die Grossstadt – die Organisation der ZSC Lions suchte nach der Fusion mit den Grasshoppers (GC) einen Sportchef. Simon Schenk kam – und blieb. Von 1998 bis 2017 arbeitete Schenk als Sportchef und phasenweise als Geschäftsführer für die ZSC Lions und später die GCK Lions (heutiges Farmteam der ZSC Lions). Schenk erarbeitete eine professionelle Struktur insbesondere auch im Nachwuchsbereich, welche später von anderen Vereinen «kopiert» wurde. Heute gehört es beinahe schon zum guten Ton, ein «Farmteam» in der Swiss League (zweithöchste Spielklasse) zu haben.

Daneben beschäftigte sich Schenk auch mit der Politik und amtete von 1994 bis 2011 als Nationalrat. «Er sei ein politisierender Sportler», meint Schenk mit einem Schmunzeln.

Heute arbeitet Simon Schenk als MySports-Eishockey-Experte und macht auch vor der TV Kamera eine sehr gute Figur. Er brilliert mit seinem trockenen Humor und seinen klaren Haltungen sowie seinem Eishockey-Sachverstand und immer wieder tollen Sprüchen. Dieses grosse Knowhow von Schenk haben sich nun auch die SCL Tigers wieder ins Boot geholt – Schenk arbeitet seit dieser Saison wieder in seiner Heimat. Er verstärkt das Nachwuchshockey Emmental seit August 2017. Ebenso unterstützt er die Zusammenarbeit im Hockey Country und das Projekt rund um das 2.Eisfeld.

Simon Schenk erzählt in der Sportstory bei neo1 von seinem vielseitigen, interessanten (Eishockey-) Leben. Die einzelnen Stationen Schenks erhalten ihren eigenen Platz in der neo1 Sportstory.

Weitere Artikel zum Thema:
SCL-Legende Simon Schenk engagiert sich im Hockey Country (18.08.2017)
Simon Schenk - die Eishockey-Legende über seine Zukunft (17.01.2017)
Wochengespräch: SCL-Legende Simon Schenk über die SCL Tigers (03.05.2014)

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: