Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Gianna Nannin… | A chi non ha …

Nach seiner Pfeife tanzen die Super League Spieler - Urs Schnyder, FIFA Schiedsrichter

Urs Schnyder, FIFA Fussball Schiedsrichter

Urs Schnyder während Super League Spiel FCB-YB

Urs Schnyder aus Escholzmatt ist einer von 7 FIFA Schiedsrichtern in der Schweiz. Der 33 Jährige pfeift vorwiegend in der Super-League und in der Challenge League, aber auch internationale Einsätze durfte er bereits bestreiten. Sein Traum ist es, dereinst eine Partie in der Champions League pfeifen zu dürfen.

Seit 2008 setzt Urs Schnyder konsequent auf die Schiedsrichterei. Seit 2018 ist Urs Schnyder FIFA Schiedsrichter  und er arbeitet weiter hart an sich, um dereinst an grossen Turnieren pfeifen zu dürfen oder die Champions League Hymne als Schiedsrichter hören zu können. Aber nicht nur die Arbeit als Schiedsrichter fasziniert Urs Schnyder, zu 50 % arbeitet der Escholzmatter zusätzlich am Gymnasium Kirchenfeld in Bern. Der Doktor der Sportwissenschaften unterrichtet dort als Sportlehrer. 

Daneben pflegt Urs Schnyder auch sein Hobby - die Musik. In der Band "Preamp Disaster" (Rockband) spielt er Gitarre und agiert als Sänger. Ihm bedeutet Musik viel und er kann so eine weitere Leidenschaft ausleben. Sein vielseitiges Leben fordert ihn, bereitet ihm aber auch viel Freude.

In der neo1 Sportstory erzählt uns Urs Schnyder, wie er seine drei grossen Leidenschaften (Schule, Musik, Schiedsrichterei) unter einen Hut bringt, was die grössten Herausforderungen sind als Schiedsrichter und welche Regeln am schwierigsten umzusetzen sind. Ebenso berichtet Schnyder, wie wichtig der VAR (Video Assistant Referee) für den Schweizer Fussball und die Schiedsrichter ist und wie es ihm gelingt, mit Druck und Kritik umzugehen. Auch seine Ziele und Träume sind Thema in der neo1 Sportstory.

Weitere Artikel zum Thema:
Auch Schiedsrichter sind während Winterpause im Trainingslager. (06.02.2017)

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: