Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Hockey-Live
aktueller titel: keine infos verfügbar

Die Aare ist der längste Fluss der Schweiz, der nicht ins Ausland fliesst. Die Aare entspringt in den Berner Alpen und legt dann 288 Kilometer zurück, bis sie dann im Kanton Aargau in Koblenz in den Rhein fliesst. An der Aare gibt es viel zu sehen, viele schöne Plätze und die Aare ist auch der Arbeitsplatz von vielen Menschen.

Die Bodenackerfähre

Die Bodenackerfähre in Muri ist die letzte Fähre zwischen Thun und Bern. Die Fährleute bringen jährlich über 30'000 Personen vom einen Ufer zum anderen. Wenn nicht gerade ein Gewitter über Muri ist, ist sieben Tage in der Woche einer von fünf Fährmänner im Einsatz. Einer davon ist Daniel Glauser, der nun seit vier Jahren an der Aare arbeitet. Er fährt Stammgäste über die Aare, Personen, die einen Tagesausflug machen und auch Personen, welche die Fahrt über die Aare als speziellen Anlass nutzen. Über diese Begegnungen hat Daniel Glauser nun ein Buch geschrieben.

Kraftwerk Felsenau

Die Aare macht eine Schlaufe um Bern und fliesst fast bis nach Zollikofen. Beim Dotierkraftwerk Engehalde kann das Wasser durch einen sogenannten Stolen eine Abkürzung nehmen, fliesst zum Kraftwerk Felsenau und produziert so Strom. Schon seit 1909 wird im Felsenau Quartier in Bern mit Aarewasser Strom produziert. Mit dem Strom kann man rund 15’500 Haushalte versorgen.

Freibad Marzili

Das Freibad Marzili ist im Sommer ein Treffpunkt für Jung und Alt. An Spitzentagen lassen sich bis zu 15'000 Personen in der Aare mit Blick auf das Bundeshaus treiben. Anlagechef vom Berner Freibad ist Beat Wüthrich. In den Sommermonaten ist er für das Bad an der Aare zuständig und schaut für die Sicherheit der Badegäste.

Seepolizei:

Die Kantonspolizei Bern ist für die Sicherheit und die Rettung in der Aare zuständig. Die wichtigste Aufgabe der Seepolizei ist das Retten und Bergen von Tieren und Menschen. Sie schauen aber auch für die Ordnung auf der Aare und machen beispielsweise Kontrollen, ob Boote eingelöst sind oder sind auch an Sportanlässen auf dem Gewässer vor Ort.

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: