Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
aktueller titel: keine infos verfügbar

Eine Trendsportart kehrt zurück: Das Skateboard erlebt ein erneutes Revival

Bereits in den 1950er-Jahren kamen Skateboards zum ersten Mal auf. Damals noch rustikal erlebten sie im Laufe der Jahre viele Veränderungen was die Formen, Grösse und auch den Stil betrifft. Die heute bekannten Skateboards kamen in den 90er-Jahren auf den Markt und erleben auch dank der Corona-Pandemie einen neuen Aufschwung.

"Die Menschen hatten einfach wieder mehr Zeit und konnten so etwas neues Lernen." erzählt Chrigu Schlunegger vom Burgdorfer Sportladen Radix im Interview mit neo1. Das sei jedoch nicht der einzige Grund: "Die Menschen wollten sich wieder etwas abgrenzen. Noch vor einigen Jahren wollte jede Person ein Longboard - heute ist es halt wieder das Skateboard." Der Filialleiter des Burgdorfer Skateshops erklärt im neo1-Wochenthema was es alles braucht um mit dem skateboarden beginnen zu können. Wir besuchen den Thuner Mägi Glaus, der im Jahr 2004 seine eigene Skateboardmarke "Approvedline" gegründet hat und erfahren mehr über die Faszination hinter der Trendsportart.

Ausserdem lernen wir den jungen Burgdorfer Alexander Meissner kennen. Er ist seit rund 15 Jahren aktiv in der Skatboardszene dabei, erzählt wie er dazu gekommen ist und was einen guten Skatespot ausmacht. Im Video zeigt er einen der grundlegendsten Tricks beim Skateboarden, den Ollie.


Mägi Glaus - Approvedline
  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: