Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
aktueller titel: keine infos verfügbar

Schon als kleine Kinder kommen wir mit den ersten Büchern in Berührung, und viele Leute lieben noch heute geschriebene Worte oder auch Bilder in Form eines Buches. In jedem Haushalt gibt es diverse Bücher: von Bilderbüchern, Geschichten, Romanen über Nachschlagewerke bis zu Kochbüchern. Unvergleichlich ist auch das erste Aufschlagen eines neuen Buches: ein einzigartiger Geruch nach "Neu".

Gründe, warum man lose Blätter zu Büchern bindet, gibt es verschiedene. Durch die Bindung ist ein Satz Papierblätter komplett, es ist kompakt und fix und kann über mehrere Jahre oder gar Jahrhunderte weitergegeben werden. Das Buch ist zudem auch ein Schutz für die einzelnen Blätter.

Schon seit rund 2000 Jahren gibt es den Beruf des Buchbinders. 4 Jahre dauert die Ausbildung zum Buchbinder und nebst dem klassischen Binden von Büchern gehört vieles mehr rund um Papier zum Beruf. Andrea Neuenschwander, Inhaberin des Atelier Aegerter in Langnau ist gelernte Handbuchbinderin und erklärt: "Wichtig ist, dass du das Handwerkliche gerne machst und dass du gerne exakt arbeitest. Für jemanden, der nicht gerne exakt arbeitet, ist der Beruf des Buchbinders wirklich nichts. Wir müssen auf halbe Millimeter genau arbeiten und sind sehr pingelig auf unserem Beruf."

Lange Zeit waren Bücher ein teures Gut und nicht für alle verfügbar. Durch die Industrialisierung wurden Bücher aber zur Massenware und wir alle können uns heute Bücher leisten. Die maschinelle Herstellung von Büchern ist qualitativ nicht schlechter als ein von Hand gebundenes Buch und kann durch die grosse Stückzahl einen viel tieferen Preis für ein Buch bieten. HandbuchbinderInnen können hingegen auf individuelle Wünsche eingehen oder auch Einzelstücke oder kleinere Auflagen produzieren.

BuchbinderInnen fertigen jedoch nicht nur neue Bücher an, sondern setzen auch ältere und kaputte Bücher instand. Wenn ein Buch einen emotionalen Wert hat oder vergriffen ist, sorgen BuchbinderInnen dafür, dass es wieder einige Jahre hält und somit auch der nächsten Generation noch Freude macht.

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: