Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Melanie Reinhard
Jetzt läuft:
Major Lazer f… | Lean On

Im Kanton Bern kandidieren in diesem Jahr 15 Personen für einen der beiden Sitze im Ständerat. Es sind sechs Frauen und neun Männer. Der SP-Mann Hans Stöckli will seinen Sitz verteidigen, während der BDP-Ständerat Werner Luginbühl seinen Sitz nach zwölf Jahren abtritt. Wer den Sprung in den Ständerat schafft, ist also offen.

Auch im Kanton Luzern ist die Ausgangslage spannend. Hier möchten drei Frauen und vier Männer einen der beiden Sitze ergattern. Wobei Damian Müller von der FDP seinen Sitz verteidigen möchte, während Konrad Graber seinen Sitz freigibt.

neo1 stellt die Kandidatinnen und Kandidaten der etablierten Parteien vor und fragt, welche Themen sie im Ständerat einbringen möchten, wo sie Handlungsbedarf sehen und welches ihre persönlichen Stärken und Schwächen sind.

Bern

Luzern

Weiter kandidieren im Kanton Bern mehrere Personen von kleinen Parteien oder unabhängigen Gruppierungen: Pascal Fouquet und Jorgo Ananiadis von der Piratenpartei, Peter Eberhart von Die Unabhängigen, Philipp Jutzi von der JUP, Florian Gerber und Yannic Nuoffer von der PNOS, Joe Grin von Die Modernokraten und Verena Lobsiger-Schmid von der Partei der unbegrenzten Möglichkeiten.

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: