Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Charlie Winst… | Truth

Vom grossen Indien in die kleine Schweiz: Peter Müller aus Seftigen

Als Baby wurde Suresh, wie Peter damals noch hiess, in einem deutschen Krankenhaus in Indien abgegeben. Dort wurde er von Nonnen-Schwestern betreut. Später wuchs er in einem Heim auf, bis er als 10-jähriger Bub adoptiert wurde und 1973 nach Seftigen kam. Hier hat er als Fussball-Schiedsrichter seine grosse Leidenschaft entdeckt. 

Indien und die Schweiz. Zwei Länder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. «Indien ist so gross mit Leuten, Leuten, Leuten. Und dann kommt so eine Totenstille und du weisst, die Welt ist wie gekehrt.», erzählt Peter Müller im Interview mit neo1. Vor allem die fremde Sprache war für ihn damals ein grosses Problem, weshalb er in der Schule schlecht war und nie eine Lehre machen konnte. Doch der gebürtige Inder ist eine Frohnatur und nimmt das Leben so wie es kommt. Schon seit Jahren arbeitet er bei der SBB, hat 3 erwachsene Töchter und ist ein beliebter Fussball-Schiedsrichter. In der Schweiz hat der 57-Jährige zwar ein neues Zuhause gefunden, Indien wird aber für immer seine 2. Heimat bleiben.  
 

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: