Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Sven Düscher
Jetzt läuft:
Christina Agu… | Hurt

Vreni Beake und die Liebe ihres Lebens

Für die Liebe ihres Lebens ist Vreni mit 23 Jahren nach England ausgewandert. Bis heute bereut sie diese Entscheidung nicht, obwohl es nicht immer einfach war. „Die Liebe ist wie ein Puzzle. Am Anfang passen bloss zwei Puzzlestücke zusammen und dann mit den Jahren, ergibt sich mehr und mehr ein schönes Bild!“

Als 19 jährige junge Frau hat Vreni als Au-Pair in London „ihren Jeremy“ kennengelernt. Zusammen haben sie sechs Monate lang die Stadt erkundet und sich verliebt. Auch die grosse Entfernung von rund 1‘000 Kilometern konnte die Liebe der beiden nicht stoppen. Obwohl es in den vier Jahren ihrer Fernbeziehung auch andere Partner gab: „Der Vater von Jeremy hat ihm gesagt, er solle sich nicht an jemanden hängen, der gar nicht da ist.“, erzählt Vreni mit einem Schmunzeln. „Oftmals haben meine Freunde sogar gesagt, ich hätte einen Fantasie-Freund.“ Ohne die heutigen, digitalen Möglichkeiten waren die beiden durch seitenlange Briefe oder durch Tonaufnahmen auf Kassetten in Kontakt.

Als die Sehnsucht nacheinander immer grösser wurde, entschieden sich Vreni und Jeremy, zueinander zu ziehen. Da er in der Schweiz keinen Job fand und Vreni kein festes Visum für England bekam, heirateten die beiden im Juli 1988 zu Hause in Ursellen bei Konolfingen. Nach dem grossen Fest zog Vreni nach London. Auch wenn die Anfangszeit nicht einfach war, bereut Vreni diese Entscheidung bis heute nicht. Mit ihrer Familie lebt sie nun seit fast 30 Jahren in Brackley, nahe Oxford und ist glücklich.

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: