Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Hockey-Live
Jetzt läuft:
Alvaro Soler | La Cintura

Wolhusen: Kurzschluss löste Stallbrand aus

(Bild: Luzerner Polizei)

(Bild: Luzerner Polizei)

Jetzt ist klar: Auslöser des Stallbrands in Wolhusen LU von vergangener Woche war ein Kurzschluss. In der Nacht auf Mittwoch brannte die Scheune bis auf die Grundmauern nieder, rund 75 Kühe und Kälber und ein paar Schweine konnten aus dem brennenden Gebäude gerettet worden, rund 100 Schweine und und drei Kälber verendeten aber.

Die Brandermittler konnten die Brandursache klären, teilte die Luzerner Polizei am Montag mit. Ein Kurzschluss bei einer Stromleitung habe den Brand ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Der Brand war am Dienstag gegen Mitternacht ausgebrochen. Die Feuerwehren von Wolhusen und Ruswil rückten mit rund 130 Feuerwehrleuten aus. Ihnen gelang es, die umliegenden Häuser vor den Flammen zu schützen. Menschen wurden keine verletzt. (sda)

Weitere Artikel zum Thema:
Wolhusen: Vollbrand einer Scheune - mehrere Tiere verenden (14.07.21)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: