Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
aktueller titel: keine infos verfügbar

Röthenbach wird zur Filmkulisse eines Western

Bild: Screenshot Medienmitteilung

Ein kleiner Hof im Emmental wird Schauplatz eines Mordes. Die Landjäger stossen auf eine Überlebende und eine Spur, die in Tod und Vergeltung endet. Mit "Frey" wurde dieses Wochenende eine Schweizer Western-Produktion in Röthenbach im Emmental gedreht.

Nachdem die Corona-Zeit im Winter und Frühling für intensive Vorbereitungen genutzt worden sind, war es dieses Wochenende endlich soweit: Im Sahlenweidli in Röthenbach im Emmental, welches bereits 2004 durch die TV-Soap Leben wie zu Gotthelfs Zeiten nationale Berühmtheit erlangt hat, wurde die Schweizer Western-Produktion "Frey" gedreht. Der Kurzfilm wird vom jungen Berner Produktionsverein la main extérieure realisiert, der bereits 2020 mit der Theater-Chor-Produktion 7 Cowboys einen unkonventionellen Ausflug ins Western-Szenario wagte. Die Hauptrollen sind mit Antoinette Ullrich und Philip Neuberger besetzt, zwei aufstrebende Schauspieltalente der Hochschule der Künste Bern. Ergänzt wird der Cast durch erfahrene Grössen aus der nationalen Film- und Theaterszene: So wirken Markus Amrein, Dominik Gysin, Patric Gehrig und Sonja Riesen bei "Frey" mit. Letztere war für Ihre Rolle in "Dr Goalie bin ig" für den Schweizer Filmpreis nominiert.

Das Emmental hat durchaus Parallelen mit den Western aus dem 19. Jahrhundert. "Als ich den kleinen Hof im Fernsehen gesehen habe, wusste ich sofort, dass besonders die Umgebung und die Einrichtung perfekt in ein Western Szenario eingebaut werden kann." erklärt Christoph Hofer, der Regisseur. Wie in einem Klassenlager haben die SchauspielerInnen übers Wochenende im Röthenbach geschlafen und den Kurzfilm "Frey" gedreht. Nun geht es an das Bearbeiten und Editieren. Im Herbst/Winter 2021 soll der Kurzfilm dann veröffentlicht werden und an den verschiedenen Filmfestivals in der Schweiz gezeigt werden.

"Frey" thematisiert mit dem bekannten Genre des Westerns das Schweizer System fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und der breite gesellschaftliche Aufbruch zwischen Auswanderung und Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts. Zugleich ist der Film eine Coming-of-Age Geschichte einer jungen Protagonistin, welche mit dem Erheben ihrer Stimme gegen Patriarchat und Sklaverei, den Umbruch einer Epoche vorwegnimmt. Die Handlung und Inszenierung von "Frey" orientiert sich am amerikanischen Western und zeigt wenige Figuren in der zeitlosen, mythischen Landschaft des Emmentals auf dem Pfad zwischen Gut und Böse. Zugleich wird das klassische Genre aber auch gezielt genutzt, um die typischen Klischees und Stereotypen sowohl des Westerns wie auch des Heimatfilms zu hinterfragen und einen neuen Blick auf die Schweizer Vergangenheit zu werfen. Divers, kontrovers, verankert in Historie und zugleich mit modernen Einflüssen.


Audio 1: Als Baslerin einen Emmentaler-Dialekt sprechen
Audio 2: Spuren des Western im Emmental
Audio 3: Hauptrolle Louisa
Audio 4: Nachrichten

Ältere Beiträge:
04.06.21 Röthenbach wird zum Schauplatz eines Western


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: