Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Die Geburtshilfe in Münsingen wird geschlossen

Die Insel Gruppe konzentriert die Geburtshilfe an der Frauenklinik am Inselspital. Die Geburtshilfe in Münsingen wird per 31. August 2021geschlossen. Grund dafür ist ein akuter Personalmangel bei den Hebammen.

Der Trend zur Konzentration von Gesundheitsleistungen an weniger Standorten erfasst zunehmend auch die Geburtenabteilungen. Die Insel Gruppe versuchte diese Entwicklung für die Geburtshilfe am Standort Münsingen zu vermeiden. Das 2019 verabschiedete strategische Ziel, die Geburtshilfe in Münsingen zu stärken, wurde leider nicht erreicht; die Anzahl Geburten hat weiterhin abgenommen. Mit rund 400 Geburten pro Jahr liegen sie nun deutlich unter dem Schwellenwert von 800 bis 1000 Geburten, der gemeinhin für einen wirtschaftlichen Betrieb als notwendig angesehen wird. Ausschlaggebend für den Schliessungszeitpunkt waren jedoch die grossen Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von berufserfahrenen Hebammen. Aufgrund der bestehenden Personalsituation kann die Aufrechterhaltung eines 24/7-Bereitschaftsdienstes ab September 2021 nicht mehr gewährleistet werden.

Konzentration der Geburten auf einen Standort
Nach eingehender Analyse hat die Insel Gruppe den schweren Entscheid gefällt, die Geburtshilfe an der Frauenklinik am Inselspital zu konzentrieren. Die Geburtshilfe in Münsingen wird per 31. August 2021 geschlossen. Die Direktion der Insel Gruppe ist überzeugt, dass die Konzentration der Geburten auf einen Standort der richtige Weg ist, um die bestmögliche Versorgung von Mutter und Kind rund um die Uhr zu gewährleisten. Die Gynäkologie am Standort Münsingen ist von der Schliessung nicht betroffen.

Ersatzlösung für die betroffenen schwangeren Frauen
Die betroffenen schwangeren Frauen werden durch ihre behandelnden Ärztinnen und Ärzte über die Schliessung informiert. Gemeinsam wird nach der besten Ersatzlösung für die Geburt gesucht. Frauen, die ihre Geburt bereits in Münsingen geplant haben, können auf Wunsch in der Frauenklinik am Inselspital gebären.

Allen Hebammen der Geburtshilfe Münsingen wird die Weiterbeschäftigung an der Frauenklinik des Inselspitals angeboten. Ebenso wird den studierenden Hebammen die Fortsetzung ihrer Ausbildung garantiert. Die Belegärztinnen und -ärzte sowie die Beleghebammen können die Geburten an der Frauenklinik am Inselspital begleiten und betreuen.

Anstrengungen gegen den Fachkräftemangel
Der Fachkräftemangel ist an der Insel Gruppe seit Jahren ein strategisches Thema. Die Insel Gruppe unternimmt zahlreiche Anstrengungen, um gutes Fachpersonal ausbilden und rekrutieren zu können. Dazu gehört zum Beispiel die Gestaltung attraktiver Arbeitszeitmodelle und Anstellungsbedingungen.

Keine weiteren Auswirkungen auf den Standort Münsingen
Der Weiterbetrieb des Spitals Münsingen ist durch die Schliessung der Geburtshilfe nicht gefährdet. Die Gynäkologie bleibt bestehen. Der 24/7-Notfall, das ambulante und stationäre Leistungsangebot der Inneren Medizin, der Allgemeinchirurgie und Traumatologie sowie durch die Belegärztinnen und -ärzte erbrachten Behandlungen in der Orthopädie, der Neurochirurgie und HNO bleiben ebenso unverändert bestehen. (pd)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: