Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Kanton Luzern: Verkehrsunfälle werden immer weniger

Im Jahr 2020 ereigneten sich auf Luzerner Strassen insgesamt 2'025 Verkehrsunfälle, so wenige wie noch nie seit Beginn der 1990er-Jahre.

Im Kanton Luzern gibt es seit 25 Jahren immer weniger Verkehrsunfälle. Das meldet das Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der öffentlichen Statistik im Kanton Luzern LUSTAT. Auch die Zahl der Personen, die bei einem Unfall verletzt wurden oder starben ist seit 1995 deutlich zurück gegangen. Im letzten Jahr sind im Kanton Luzern 13 Leute bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, vor 25 Jahren waren es noch 31 Leute im ganzen Jahr. Zwei Drittel der Unfälle im Kanton Luzern geschehen Innerorts, schreibt das LUSTAT weiter. Die meisten Unfälle geschehen zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr. Dass es auf den Strassen Unfälle gibt, liege meistens am Verhalten oder am Zustand der Person am Steuer. In 80 Prozent der Fälle ist die Person der Auslöser des Unfalls. Nur in rund 5 Prozent ist es entweder das Auto, das Probleme macht oder ein externer Einfluss, der Schuld ist am Unfall. Weiter sind im Jahr 2020 mehr Leute über 65 Jahren verunfallt, als noch im Jahr vorher. Auch diese Entwicklung sei schon über lengere Zeit beobachtbar, so LUSTAT.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: