Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Roggwil stimmt erneut über ZPP Brunnmatt ab

(Bild: Google Streetview)

Die ZPP Brunnmatt - besser bekannt als Guggelmann-Areal - stand schon einmal zur Abstimmung in Roggwil. Damals an einer Gemeindeversammlung. Dieser Beschluss wurde als ungültig erklärt. Jetzt geht's mit dem Anliegen an die Urne.

Nimmt das Stimmvolk von Roggwil die ZPP Brunnmatt an, wird der Detailhändler Lidl bauen. Ein Verteilzentrum ist geplant. In der zwischenzeit seien einige weitere Punkte angegangen und geklärt worden, sagt Gemeindepräsidentin Marianne Burkhard im Interview mit neo1. Zum Beispiel habe Lidl ihr Projekt in Roggwil verkleinern können. So werde es auch weniger Lastwagen-Verkehr geben durch das Dorf. Marianne Burkhard hofft, das die vielen Punke, die nochmals überarbeitet wurden und die in der Abstimmungsbotschaft zu finden sind, vom Stimmvolk auch gewürdigt werden. Die Gegner sagen: Auch wenn das Projekt jetzt kleiner ausfällt, würde der Lastwagenverkehr immer noch zu viel zunehmen. "Es hat in Roggwil keine Autobahnauffahrt in der Nähe. Das heisst, dass auch in den Nachbargemeinden der LKW-Verkehr zunehmen wird", sagt Gegner Fredy Lindegger aus Roggwil. Ausserdem sei das ehemalige Guggelmann-Areal gut mit der Bahn erschlossen. Da Lidl diese Verbindung nicht nutzen würde, sei das Potential der Brunnmatt nicht ausgeschöpft. 

Weitere Artikel zum Thema:
Roggwil: Beschwerde gegen Abstimmungswiederholung (26.01.2021)
Lidl sagt Ja zum Standort Roggwil und plant weiter (12.01.2021)
Roggwil: Abstimmung gibt zu reden (07.10.2020)

 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: