Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Jüre Lehmann
Jetzt läuft:
Janis Joplin | Me And Bobby …

Der Spatenstich ist erfolgt für den neuen Landiladen in Lyssach

So wird der LANDI-Neubau aussehen. (zvg)

Fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt: Gruppenbild am Spatenstich am 28. April. (zvg)

Am 28. April 2021 feierte die LANDI KoWy (Kopigen-Wynigen) Genossenschaft im Lyssachschachen den traditionellen Spatenstich. Im Anschluss beginnen anfangs Mai die Bauarbeiten. Im Jahr 2023 bezieht die LANDI KoWy einen modernen Neubau mit einem umfassenden Angebot. Die landwirtschaftlichen Genossenschaften sind seit mehr als hundert Jahren  Partner der schweizerischen Agrarwirtschaft. Als Ergänzung zum angestammten Sortiment für den Landwirt wurde in den vergangenen Jahren das Detailhandelsangebot von Haus- und Gartenartikeln erweitert und stetig angepasst.

Der zukünftige LANDI-Laden ersetzt den heutigen Standort in Burgdorf. Die gesamte Verkaufsfläche beträgt rund 2000 m2 und ist unterteilt in Innen- und Aussenverkauf. Unter anderem können Haus- und Gartenartikel, Wein und Getränke, Kleintierfutter, Obst und Kartoffeln, Pflanzen und Sträucher, mit allem was dazu gehört, gekauft werden. Neben dem Laden wird auch eine AGROLA Tankstelle gebaut, wo Benzin, Diesel und AdBlue getankt werden kann. Nebst sechs PW-Betankungsplätzen sind zwei Hochleistungs-Zapfstellen mit Diesel und zwei AdBlue-Betankungsplätze für Lastwagen vorgesehen. Zudem wird eine Schnellladestation mit zwei Ladeplätzen für Elektroautos erstellt. Zum Angebot gehört ebenfalls ein Shop. In diesem TopShop werden auf einer Verkaufsfläche von 125 m2 über 2‘500 Artikel des täglichen Bedarfs angeboten. Als Ergänzung des Angebots ist ein Auto-Waschcenter geplant: Drei Lanzen zum sparsamen Selberwaschen und eine Portalwaschanlage fürs bequemere Autowaschen. Für die Innenreinigung stehen zwei Staubsaugerplätze zur Verfügung.

Gleichzeitig mit dem Bau der LANDI KoWy entsteht angrenzend ein neues Leistungszentrum für Pflanzenbau des LANDI-Mutterkonzerns fenaco Genossenschaft. Dieses verfügt über ein Aussenmass von 130 x 26 m und kommt neben der bisherigen Saatgutzentrale zu stehen. Der Neubau umfasst eine Anlieferung (500 m2) sowie ein Lager, welches sich über das Unter- und Erdgeschoss erstreckt (total 6‘100 m2). Im Obergeschoss werden auf 2‘500 m2 zusätzlich Büroarbeitsplätze für verschiedene Geschäftseinheiten der fenaco-Gruppe geschaffen. Der bestehende Betrieb der UFA Samen fenaco Genossenschaft wird während der Bauarbeiten aufrechterhalten. Dazu wird auf einer Fläche von 7’500 m2 ein Logistik-Provisorium erstellt. Der elektrische Strom für den Betrieb der LANDI KoWy und des neuen Leistungszentrums für Pflanzenbau stammt zum grössten Teil von einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der beiden neuen Gebäude sowie an der Fassade des Leistungszentrums mit einer durchschnittlichen Jahresleistung von 306‘000 kWh.

Nach dem Spatenstich beginnen unter der Leitung des Gesamtleistungsunternehmen Strüby Konzept AG aus Seewen SZ die Bauarbeiten für die neue LANDI in Lyssach. Nach einer intensiven Zeit der Planung steht der Realisation nichts mehr im Wege. Im Rahmen der Aushubarbeiten werden rund 6‘000 m3 wertvoller Humus abgetragen und zum Ausgleich der Fruchtfolgeflächen an Landwirte in der Region verteilt, wodurch dort die Bodenqualität aufgewertet werden kann. Anfangs 2023 will die LANDI ihren Neubau beziehen. (pd/neo1)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: