Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Lipps Inc. | Funky Town

Vorübergehendes Impfzentrum in Konolfingen

Das Kirchgemeindehaus der Reformierten Kirche in Konolfingen wird für zwei Samstage zum Impfzentrum umfunktioniert. Das Projekt "Konolfingen impft" soll die Impfstrategie des Kantons unterstützen und ein Zeichen setzen.

In Konolfingen haben sich das Ärztezentrum Emmentalstrasse (AZEK), die Arztpraxis Burgweg und die Zentrum Apotheke zusammen getan und das Projekt "Konolfingen impft" gestartet. An zwei Tagen wird geimpft. Einmal am Samstag, 8. Mai und einmal am Samstag 5. Juni. Dafür stehen 165 Impfdosen zur Verfügung, so Hausarzt und Mitinitiant des Projekts Sven Streit zu neo1. "Wir wollen mit der Aktion auch ein Zeichen setzen - ein Zeichen, dass wir die Krise gemeinsam anpacken können. Nicht jeder für sich macht etwas, sondern alle zusammen." Nicht nur die Arztpraxen und die Apotheke seien dabei beteiligt, sondern auch die Gemeinde, Samariter, Feuerwehrleute, Medizinstudierende, Fachpflegepersonal und auch die Firma Nestlé mit Sitz in Konolfingen spende Verpflegung für die, die im Kirchgemeindehaus auf ihre Impfung warten, so Sven Streit weiter. Während der beiden Tage an denen in Konolfingen im grösseren Stil geimpft wird, soll ausserdem darauf aufmerksam gemacht werden, dass nach der Aktion auch in Hausarztpraxen oder Apotheken geimpft wird. Bereits seien über 20 Prozent der Termine gebucht worden. Das Angebot würde sich primär an Anwohnerinnen und Anwohner aus der Region Konolfingen richten. Personen die sich in Konolfingen impfen lassen möchten, können sich nach der abgeschlossenen Registeriung beim Kanton per Mail bei der Praxis Burgweg oder bei der Apotheke melden.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: