Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Deborah Krähenbühl
Jetzt läuft:
Del Shannon | Runaway

Trotz social distancing: Gesellschaftsspiele sind gefragt

Während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen "social distancing" enteckten viele Menschen ein neues Hobby oder hatten wieder mehr Zeit für ihre Leidenschaft. Puzzles sind spätestens seit dem Lockdown im Frühling 2020 wieder voll im Trend und trotz "social distancing" boomen Gesellschaftsspiele.

Diese Trends bestätigen sich im Berner Spielwarengeschäft Drachenäscht. "Das Interesse am Spielen ist definitiv gestiegen, seit mehreren Jahren. Corona brachte jedoch noch einen deutlichen Hype." Das sagt Matthias Flückiger vom Drachenäscht im Interview mit neo1. Gründe dafür gibt es viele, im Lockdown sei aber auch der Mangel an Alternativen bestimmend. "Beklagen können wir uns definitiv nicht. Wirtschaftlich hatten wir trotz Lockdown ein gutes Jahr." Die Klassiker wie Katan oder Tichu sind wieder sehr gefragt, dazu kommen Spiele welche alleine oder zu zweit gespielt werden können. "Puzzles waren teilweise Mangelware, die Lieferanten konnten nicht mehr liefern", so Flückiger im Interview.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: