Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Deborah Krähenbühl
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Hornussen für alle, dank einem Livestream

Damit die Sportart Hornussen bekannter wird, wollen die Organisatoren vom Eidgenössischen Hornusserfest 2024 einen Livestream in's Lebenrufen, neo1 hat bereits berichtet. Dieses Projekt wird durch die Swisscom, mit dem vollautomatischen Videoproduktionssystem "Asport" durchgeführt.

Auch wenn das Fest erst in drei Jahren ist, läuft die Planung für den Livestream bereits seit letztem Jahr. Die Teilschritte sind in verschiedene Meilensteinen aufgeteilt, aktuell ist das Projektteam im dritten Meilenstein. Hier wird hauptsächlich an der Künstliche Inteligenz gearbeitet, erklärt Damien Campino, Projektleiter bei Swisscom Asport: "Das Ziel ist es, dass die Software, die Künstliche Intelligenz, den Nouss und die Spieler erkennt". Die Künstliche Intelligenz benötigt nun vorallem Erfahrungen, deshalb wird die Software bei der HG Höchstetten bereits getestet, so dass der Livestream automatisch funktioniert.

Weitere Artikel zum Thema:
Hornusser-Livestreams im Test (12.01.21)
Hornusserverband unterstützt die Livestream-Idee der HG Höchstetten (13.01.21)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: