Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Michael Patri… | Beautiful Mad…

Bätterkinden: Giftmessungen im Chrümmlisbach

Bild: Gian-Reto Walther

Die Wasserqualität im "Chrümmlisbach" in Bätterkinden ist nicht gut. Die Gemeinde hat in ihrem Infoblatt "B-Poscht" darüber informiert. Bekannt wurde die schlechte Wasserqualität durch die Messungen, welche das Amt für Landwirtschaft und Natur LANAT in Auftrag gegeben hat.

"Im Berner Pflanzenschutzprojekt wollen wir die Wasserqualität verbessern und die Belastung durch Pflanzenschutzmittel zu reduzieren. Im Rahmen vom Monitoring verfolgen wir das ganze", so Michel Gygax, Leiter der Fachstelle Pflanzenschutz beim LANAT. Bei den Messungen, die seit 2017 laufen, entdeckten sie schon zwischen 80 und 100 Stoffe. "Bei gewissen Stoffen lag die Konzentration unter dem Richtwert. Zwischen zehn und 15 Stoffe übertrafen diesen jedoch. Dies sind die sogenannten chronischen oder akuten Grenzwerte, so Gygax. Für dass sich das ändert, arbeitet das LANAT mit dem Amt für Wasser und Abfall AWA und mit den Landwirten zusammen. Dabei suchen sie nicht nach Schuldigen, so Gygax. Ihnen geht es darum, dass die Wasserqualität im "Chrümmlisbach" gesteigert wird.

Weitere Artikel zum Thema:
Im Chrümmlisbach wird die Wasserqualität gemessen (09.09.2020)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: