Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Jüre Lehmann
aktueller titel: keine infos verfügbar

Tropenhaus Wolhusen will Knoblauch retten

In verschiedensten Küchen der Welt vertreten, riecht stark und vor einem wichtigen Treffen sollte man ihn besser sein lassen: Knoblauch. Genau davon will das Tropenhaus, zusammen mit dem Kräuterhotel Edelweiss, rund 4 Tonnen retten. 

Weil sein Knoblauch nicht mehr hübsch genug für den Verkauf aussieht, wird ein Bauer aus dem Kanton Thurgau seine Knoblauchernte nicht mehr los. Wie er gegenüber der Zeitung 20-Minuten erklärt, will er die 20 Tonnen darum verschenken. Auf diese Geschichte wurde auch Gregor Vörös, Wirt im Tropenhaus Wolhusen und im Kräuterhotel Edelweiss, aufmerksam. Er will nun, zusammen mit den Mitarbeitern der beiden Wirtshäuser vier Tonnen des Knoblauchs verarbeiten. Foodwaste sei ihm ein Anliegen, so Vörös gegenüber neo1. Wenn alles gut geht und das Tropenhaus Gewinn aus der Knoblauchverarbeitung machen kann, soll ein Teil des Gewinns an den Knoblauchbauern aus dem Thurgau gehen.
 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: