Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Céline Walther
Jetzt läuft:
Dotan | Numb

Impfempfehlung für Risikogruppen - auch im Kanton Bern

Um zu verhindern, dass eine mögliche zweite Corona-Welle gleichzeitig wie die Grippesaison eintrifft, empfiehlt der Tessiner Kantonsartz Giorgio Merlani eine möglichst baldige Impfung. Nun zieht auch der Kanton Bern nach.

Die Aussagen von Giorgo Merlani, dem Tessiner Kantonsarzt schlugen diese Woche hohe Wellen. Er empfiehlt, dass sich ältere Menschen oder Personen mit Vorerkrankungen möglichst bald gegen die Grippe impfen. Damit soll verhindert werden, dass die Grippewelle gleichzeitig wie eine mögliche zweite Corona-Welle über den Kanton rollen. Aber nicht nur im Tessin, sondern auch im Kanton Bern, gar schweizweit gilt diese Empfehlung bestätigt die Berner Kantonsärztin Linda Nartey gegenüber neo1.

Es sei grundsätzlich nicht sinnvoll, alle Personen zu impfen erklärt Nartey weiter. Aber wenn sich Personen die durch das Coronaviurs besonders gefährdet sind impfen lassen würden, helfe dies sehr. Die Empfehlung gilt vor Allem für Menschen in den Risikogruppen, aber auch für Arbeitnehmer*innen im Gesundheitssektor.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: