Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
Plüsch | Gsichter Vo D…

Neuer Foxtrail soll Wertschöpfung ins Emmental und Entlebuch bringen

Die drei Orte, die sich am Foxtrail beteiligen (Bild: map.search.ch/neo1)

Jetzt ist das Startkapital beisammen und die Detailplanung beginnt: Das Bahnunternehmen BLS will zusammen mit den Standortgemeinden Langnau, Trubschachen und Schüpfheim einen neuen Foxtrail Emmental/Entlebuch ins Leben rufen. Das Ziel ist eine bessere Auslastung der Züge sowie mehr Wertschöpfung für die Region.

Das Startkapital bekommen die Initianten vom Kanton Bern im Rahmen der Regionenförderung "Neue Regionalpolitik" NRP. Die Regionalkonferenz Emmental meldet, dass der Kanton für den Foxtrail 95'000 Franken bewilligt hat. Damit startet nun die Planung der Schnitzeljagd. Wie der Projektleiter der BLS, Sam Reinmann, auf Anfrage von neo1 erklärt, sollen in den drei Gemeinden nun Posten mit Rätseln zu den jeweiligen Besonderheiten und Spezialitäten der Dörfer entstehen. Die konkrete Umsetzung des Projekts läuft in Zusammenarbeit mit der Swisscovery GmbH, die schweizweit schon viele Foxtrails entwickelt hat und betreut.

Das Ziel ist es, mit dem Foxtrail Emmental / Entlebuch mehr Familien und Gruppen in die Region zu holen. Die BLS möchte damit einerseits ihre Zuglinien besser auslasten. Denn um die langen Distanzen zwischen den Gemeinden zurückzulegen, müssen die "Schnitzeljagenden" den Zug benützen. Und andererseits mehr Wertschöpfung in die Region holen. Das bestätigen auch die beteiligten Gemeinden auf Anfrage von neo1. Sie erhoffen sich mehr Besucher in Restaurants, Läden und Hotellerie.

Der Foxtrail wird nun definitiv ausgearbeitet, ab Frühling 2021 soll er dann von Familien und Gruppen gebucht werden können.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: