Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Lara Kipf
Jetzt läuft:
George Ezra | Paradise

Wer will kann während den Ferien Schüler betreuen

In den nächsten Tagen beginnen für die Schülerinnen und Schüler im Kanton Bern die Frühlingsferien. Nach Rücksprache mit dem Kantonalen Führungsorgan und in Absprache mit den Sozialpartnern ruft die Bildungs- und Kulturdirektion die Schulleitungen und Lehrpersonen im Kanton Bern auf, ihre Betreuungsangebote für die Kinder auch während der Ferienzeit weiterzuführen.

Hintergrund der Idee ist, dass im Gesundheits- und Pflegebereich, bei der Polizei oder in Branchen der Grundversorgung Mütter und Väter auf Anordnung ihre Ferien absagen müssen. Fehlen die Betreuungsangebote der Schulen, kommt es in vielen Gemeinden zu Engpässen bei der Betreuung.

Stefan Wittwer, stellvertretender Geschäftsführer von Bildung Bern stellt klar: "Die Idee ist ganz in unserem Sinn, solange der Einsatz der Lehrkräfte auf Freiwilligkeit basiert. Die Ferien sind für Lehrerinnen und Lehrer grundsätzlich einfach unterrichtsfreie Zeit. Sie müssen sich - auch gerade jetzt - für den Unterricht vorbereiten. Wer da noch freie Kapazitäten hat, der soll unbedingt als Betreuungsperson mithelfen, die Situation zu entspannen."

Ganz klar sei es aber auch nur ein Betreuungsangebot. Also ohne Vor- und Nachbereitungspflicht der Lehrkräfte, so Wittwer weiter. In welcher Form die Schule nach den Frühlingsferien weitergeht ist im Moment noch nicht klar.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: