Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Brian McFadde… | Real To Me

Fusion Willisau-Gettnau: Gegner erwarten mehr Informationen

(Bild: Google-Maps)

Ende März stimmen die Bewohnerinnen und Bewohner der Luzerner Gemeinden Gettnau und Willisau über die Fusion ab. Die Befürworter loben die finanzielle Unterstützung des Kantons. Die Zahl blende nur, heisst es hingegen von den Gegnern.

In den Gemeinden Gettnau und Willisau wird am 29. März über eine gemeinsame Fusion entschieden. Während das Pro-Komitee die finanzielle Unterstützung des Kantons Luzern lobt, sehen es die Gegner anders. Marcel Merz, Ortsparteipräsident der SVP Willisau erklärt gegenüber neo1: "Die sieben Millionen mögen im ersten Moment nach viel klingen, jedoch weiss niemand wirklich, wie lange dieser Betrag halten wird. Sind dies zehn, fünf oder gar nur zwei Jahre?"
Grundsätzlich stört sich Merz daran, dass der Stadtrat von Willisau im Vorfeld nicht komplett informiert hat. "Leider hat sich der Stadtrat zu zwei sehr wichtigen Punkten nicht geäussert. Erstens wurde nie gesagt, wie man gegen die schlechten Steuereinnahmen von Gettnau vorgehen will und zweitens wurde nie gesagt, wie lange der Kantonsbeitrag herhalten wird", so Merz.

Weitere Artikel zum Thema:
Fusion Willisau-Gettnau ist umstritten - das Pro-Komitee hat informiert (13.02.20)
Kanton Luzern spricht sich für die Fusion Gettnau-Willisau aus (14.10.19)
Gemeinde Gettnau und Willisau planen Fusion (20.11.18)
Gettnau und Willisau prüfen Fusion (04.09.18)


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: