Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Bruce Springs… | Born To Run

Archäologischer Überraschungsfund in Richigen

Schnitt durch eine Feuerstelle mit holzkohlhaltiger Verfüllung. (Bild: Archäologischer Dienst des Kantons Bern/Daniel Breu/zvg)

Verzierte, bronzezeitliche Keramik aus der Grabung im Rohrmoos. (Bild: Archäologischer Dienst des Kantons Bern/Regine Stapfer/zvg)

Vermessung und Dokumentation. (Bild: Archäologischer Dienst des Kantons Bern/Regine Stapfer/zvg)

Völlig überraschend wurde im letzten Herbst im Rohrmoos in Richigen (Gemeinde Worb) eine unbekannte, rund 3500 Jahre alte archäologische Fundstelle entdeckt. Am Tag der offenen Grabung vom 14. Februar 2020 führt der Archäologische Dienst durch die bronzezeitliche Siedlung und gewährt Einblicke hinter die Kulissen einer Rettungsgrabung.

Seit November 2019 gräbt ein Team des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern die Siedlungsreste aus der mittleren bis späten Bronzezeit aus, dokumentiert die erhaltenen Spuren der Häuser und der Infrastruktur des Dorfes und birgt die jahrtausendealten Funde. Das Fundmaterial liefert spannende Einblicke ins Alltagsleben der ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner von Richigen: Die Tierknochen zeigen, welche Tiere gehalten und verspeist wurden. Reste von Werkzeug, Rohmaterialien und Keramikscherben geben Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten im Dorf. Zudem liefern die sehr gut erhaltenen Scherben von Vorratsgefässen, Kochtöpfen und verziertem Geschirr Hinweise, in welcher Zeit das Dorf bestanden hat und in welche regionalen und überregionalen Kontaktnetze die Bevölkerung eingebunden war. (pd)

Tag der offenen Grabung
Am Freitag, 14. Februar 2020, von 15 Uhr bis 20 Uhr, präsentiert der Archäologische Dienst in Zusammenarbeit mit der IG Worber Geschichte die Ausgrabung in Worb, Richigen Rohrmoos der Öffentlichkeit. Vor Ort gibt es Informationsstände und regelmässige Gruppen-Führungen durch die Ausgrabung (Beginn letzte Führung 19.30 Uhr).

Treffpunkt und Anreise:
Worb, Richigen, Rohrmoos, beim Festzelt. Vor Ort stehen keine Autoparkplätze zur Verfügung. Anreise wenn möglich mit dem ÖV (Bus 793 ab Worb, Dorf bis Richigen, Dorf), dem Velo oder zu Fuss. Eine beschränkte Anzahl Parkplätze steht beim Restaurant Rössli in Richigen zur Verfügung. Von Rössli/Richigen Dorf 15 Minuten zu Fuss. Gelegentlich fährt ein Shuttledienst zwischen Rössli und Ausgrabung.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: