Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Andru Donalds | Mishale

OGA macht Änderungen und sucht noch einen Gast

Bild: zvg

Die Oberemmentalische Gewerbe- und Landwirtschaftsaustellung OGA geht erst 2021 wieder über die Bühne. Schon jetzt sind die Organisatoren aber mit der Planung beschäftigt. Es gibt kleine Änderungen und die Ausstellung sucht noch eine Gastregion. 

"Die Gastregion ist sehr wichtig für unsere Ausstellung", sagt der neue Präsident der Geschäftsleitung Roland Zaugg gegenüber neo1. Die Gastregion ist jeweils einer der Hauptgründe wieso die Leute die OGA besuchen, so Zaugg. Deshalb seien sie vom Organisationskomitee im Moment auch intensiv mit der Suche beschäftigt. "Wir möchten eine deutschschweizer Feriendestination. Das wäre unser Wunschgedanke". Jedoch ist die Suche nicht ganz einfach. "Es ist auch für die Regionen ein grosser Aufwand für eine Woche nach Langnau zu kommen", sagt Zaugg. Bis im Juni 2020 möchten die Organisatoren die Gastregion aber definiert haben. 

Sonst wird es bei der nächsten Ausgabe 2021 kleine Änderungen geben. "Wir haben nach einer Umfrage die Präsenzzeiten angepasst, damit diese nicht mehr so lang sind", so Roland Zaugg.
Heisst konkret: 
Samstag und Sonntag
11.00 – 21.30 Uhr (1. Wochenende)
Montag und Dienstag
17.00 – 21.30 Uhr
Mittwoch bis Freitag
14.00 – 21.30 Uhr
Samstag 12.06.2021
11.00 – 21.30 Uhr (Ausstellungsende)

Die OGA 2021 wird noch einmal in der Markhalle in Langnau stattfinden. Das zweite Eisfeld der SCL Tigers wird erst nach der Ausstellung realisiert. Seit 2004 ist es somit das erste Mal, dass die Geschäftsleitung nicht grössere Veränderungen zu bewältigen hat. "Wir sind froh, so können wir uns auf unseren anderen Aufgaben konzentrieren", so Roland Zaugg. Was der zwangläufige Auszug aus der Markthalle künftig bedeutet für die OGA sei zum jetzigen Zeitpunkt schwierig zum sagen. 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: