Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Aerosmith | Crazy

Brandursache bei Kirche Herzogenbuchsee nicht ganz geklärt

An Heilig Abend zerstörte ein Brand den Kirchturm der Kirche Herzogenbuchsee. (zvg)

So sieht die Kirche innen aus. Mittlerweile sind die Kirchenbänke herausgeräumt.

Die Kantonspolizei Bern konnte den genauen Hergang beim Kirchturmbrand vom 24. Dezember 2019 in Herzogenbuchsee nicht eruieren, wie sie heute Dienstag mitteilt. Möglich sei, dass ein technischer Defekt oder eine brennende Kerze das Feuer ausgelöst hätten. Der Kirchgemeinderat wird die aktuellen Brandschutzmassnahmen prüfen und allenfalls im Rahmen der Sanierung der Kirche verstärken. Mit dem Wiederaufbau wurde inzwischen begonnen.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei zur Ursache des Brandes des Kirchturms der Evang.-ref. Kirche Herzogenbuchsee sind abgeschlossen. Wie die Kantonspolizei heute Dienstag, 21. Januar mitteilt, konnte der Hergang bei dem Brand nicht genau eruiert werden. Entweder habe ein technischer Defekt an den elektrischen Gebäudeinstallationen oder eine brennende Kerze den Brand ausgelöst, heisst es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei.

Die aktuellen Brandschutzmassnahmen der Kirche Herzogenbuchsee entsprechen den gesetzlichen Vorgaben. Sie wurden im Rahmen der Sanierung 2018 überprüft. Der Kirchgemeinderat wird sie erneut zum Thema machen und allenfalls im Zuge des Wiederaufbaus der Kirche verstärken.

Wiederaufbau gestartet
Inzwischen wurde mit dem Einrüsten des Kirchenschiffs und des Turms begonnen. Die Arbeiten zur Wiederinstandsetzung werden längere Zeit beanspruchen. Der Kirchgemeinderat hofft, dass die Kirche zur Weihnachtsfeier 2020 wieder genutzt werden kann. Der Kirchturmbrand hat in der Bevölkerung weitherum Betroffenheit ausgelöst. Die Anteilnahme war gross. Aufgrund vielfacher Anfrage wurde ein Spendenkonto eingerichtet. Bis heute sind rund 30’000 Franken an Spenden eingegangen. Über die Verwendung der Spenden wird der Kirchgemeinderat entscheiden. "Man wisse noch nicht, was mit den Spenden geschieht. Die Schäden an der Kirche seien grundsätzlich durch die Versicherung gedeckt. Man werde das Geld aber sicher für etwas gemeinnütziges im Zusammenhang mit der Kirche einsetzen", so Kirchgemeindepräsident Christoph Tanner gegenüber neo1.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: