Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Melanie Reinhard
Jetzt läuft:
Jake Bugg | There's A Bea…

Positives Fazit zur nationalen Sicherheitsverbundsübung

Der Führungsstab bei der Arbeit (Bild: zvg Kanton Luzern)

In den letzten drei Tagen wurde schweizweit ein Terrorszenario geübt: Terroristen bedrohen und erpressen die Schweiz, gefährden die Bevölkerung und die Infrastruktur. Jetzt, nach Abschluss der Übung ziehen die zuständigen Stellen ein positives Fazit.

Während der Sicherheitsübung wurden die bestehnden Sicerheitsstrukturen und -prozesse der Schweiz geübt. Das Ziel war es, die Strukturen, Organisation und Abläufe in einer Krisensituation auf Bundes- und kantonaler Ebene zu üben. 

Der Kanton Luzern zieht nun dazu ein positives Fazit. Die Übung habe gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Beteiligten wie Zivilschutz, Polizei, Behörden und anderen Organisationen grundsätzlich gut laufe. Trotzdem gebe es gerade in der Kommunikation noch Nachholbedarf, sagt der Stabschef des kantonalen Führungsstabs, Vinzenz Graf, im Interview mit neo1.

Geleitet wurde die Übung vom Langenthaler Hans Jürg Käser. Die grösste Herausforderung sieht er in der Kommunikation: "In den sozialen Medien, wie Facebook oder Twitter, werden laufend allerlei Meldungen abgesetzt. Für die Bürger wird es schwer zu unterscheiden was wahr ist und wo es sich um Falschnachrichten handelt", erklärt Käser. Die Übung wird aktuell noch ausgewertet. Der Abschlussbericht dazu sollte im Juni vom nächsten Jahr fertig sein, bestätigt Hans Jürg Käser gegenüber neo1.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: