Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Lara Kipf
Jetzt läuft:
Jesse Ritch | I Can't Stop

Berner KMU kritisieren staatsnahe Betriebe

Staatsnahe Betriebe sollen dem Gewerbe nicht Aufträge wegnehmen

So nicht mehr! Der Verband BernerKMU wehrt sich seit gut zwei Jahren gegen den zunehmenden Eingriff der staatsnahen Betriebe BKW oder GVB in Bereiche, die eigentlich von der Privatwirtschaft beansprucht werden. Heute hat der Verband nun in Burgdorf über die Problematik informiert.

Es könne nicht sein, dass staatsnahe Betriebe - egal ob BKW, Post oder ein Altersheim - plötzlich andere, eigentlich nicht zu ihrem Kernangebot gehörende Leistungen anbiete, so der Verband BernerKMU. Sie fordern daher auch auf politischem Weg, dass den Staatsbetrieben engere Vorgaben gemacht wird. Die Antwort auf die Vorstösse sind aber noch hängig.

Ein Unternehmen, das diesen Weg schon aus eigenem Antrieb eingeschlagen hat, ist der Rüstungskonzern Ruag. Ab dem nächsten Jahr wird das Armeegeschäft, welches für den Staat wichtig ist, vom kommerziellen Teil abgespaltet. Zwar werden beide Teile unter dem Namen Ruag laufen, aber Verwaltungsrat und Finanzen werden getrennt. Dies wäre auch für Berner Betriebe ein gangbarer Weg, ist man bei BernerKMU überzeugt.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: