Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Melanie Reinhard
Jetzt läuft:
John Farnham | You're The Vo…

Emmental Tours AG wird zur Event und Tourismus AG

Die Emmental Tours AG (ETAG) aus Burgdorf heisst ab heute neu Event und Tourismus AG. Die Namensänderung hängt mit der Neuausrichtung der Firma zusammen. Neu will sich der Betrieb auf Partner und deren Mandate konzentrieren. "Es wird eine spannende Herausforderung", so die Co-Geschäftsführerin Monika Meyer zu neo1.

Mit der Digitalisierung verschieben sich die Märkte, und das Gruppengeschäft verliert an Bedeutung. «Es ist wie überall: Der Kunde wird selbständiger, kann frei wählen und buchen und benötigt eine andere Art von Unterstützung», sagt Inhaber Kurt Schär. Er ist es, der zusammen mit den Co-Geschäftsleiterinnen Isabelle Simisterra und Monika Meyer die neue Strategie konzipiert und vorgestellt hat. Anlässlich des ETAG-Apéros im Landhaus Burgdorf erfuhren die knapp 70 Gäste, was in Zukunft von der neuen ETAG zu erwarten ist.

Im Kern der Veränderung steht eine Ausweitung des Geschäftsfeldes; hin zu Konzept- und Marketingdienstleistungen im Tourismus. Bewusst wird dabei mit bestehenden Partnern gearbeitet; also mit Emmentaler Leistungsträgern wie Gastronomen, Hoteliers und Produzenten, welche nebst ihrem Tagesgeschäft wenig Zeit für das Marketing finden. Den Partnern wird eine ganze Palette an Angeboten präsentiert. Von der Unterstützung im Kommunikationsbereich, Erstellung und Überarbeitung der Webseite, der Kreation von Prospektmaterial bis hin zu Messeauftritten und gemeinsamer Entwicklung von Packages für Gäste.


Die ETAG firmiert neu als «Event & Tourismus AG», um den Einsatzkreis über das Emmental hinaus zu öffnen. «Natürlich sind wir dem Emmental besonders verbunden und haben hier auch unsere Kernkompetenzen, was Vermarktung und Vernetzung angeht», sagt Isabelle Simisterra. Die Tätigkeitsgebiete haben sich jedoch längst auch in den Oberaargau und darüber hinaus erweitert.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: