Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Lara Kipf
Jetzt läuft:
Céline Dion | That's The Wa…

Mit der ersten Sprengung startete heute der Rückbau der Papieri

Diese Hochförderanlage wurde gesprengt (unten rechts auf dem Areal. Bilder: Migros Aare)

Mit der Sprengung der Holz-Hochförderanlage startete heute in Utzenstorf der Rückbau der ehemaligen Papierfabrik. Das sei ein erster Meilenstein, schreibt die Genossenschaft Migros Aare in einer Mitteilung. Die Migros hat das Areal als Landreserve gekauft und will es 2023 definitiv von den heutigen Besitzern übernehmen.

Vor der Übergabe des Areals muss die Papierfabrik Utzenstorf Papier die Anlagen und Gebäude rückbauen. Die Hochförderanlage war der erste Schritt dazu. Ab jetzt werden zuerst die Altlasten saniert - es habe in vielen Gebäuden noch Asbest verbaut, sagt Felix Hofer der zuständigen Generalunternehmung Java Rückbau + Recycling AG. Danach werden auch die restlichen Gebäude zurückgebaut.

Für die Java Rückbau + Recycling AG ist dies ein aussergewöhnlicher Auftrag, da sich die Arbeiten über mehrere Jahre ziehen. Schon seit 1,5 Jahren läuft die Planung, ab sofort startet jetzt der Rückbau, der bis Ende 2022 fertig sein muss. Bis jetzt laufe es aber sehr gut, sie seien auf Kurs, sagt Felix Hofer.

Weitere Berichte zum Thema:

Gelände der Papieri Utzenstorf soll besser erschlossen werden (08.03.2019)

Papierfabrik Utzenstorf plant Rückbau (22.01.2019)

Papierfabrik Utzenstorf - Noch ist unklar, was die Migros bauen will (17.10.2018)

Migros Aare kauft Grundstücke der Papierfabrik Utzenstorf (01.02.2018)

Papierfabrik Utzenstorf schliesst und entlässt 200 Mitarbeiter (25.07.2017)

 

 

 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: