Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Deborah Krähenbühl
Jetzt läuft:
neo1 | mein radio

Worb muss jetzt auf Vechigen warten

Gestern Abend hat der Grosse Gemeinderat von Worb den Kredit für das Kunstrasenfeld im Worbboden zurückgewiesen. Ein Grund dafür war, dass sich zuerst auch die Gemeinde Vechigen zur Übernahmen eines Kostenanteils verpflichten müsse, forderte die Mehrheit im Parlament. Ohne konkretere Angaben zu machen, war die Rede von einem sechsstelligen Betrag.

Auf Anfrage von neo1 bestätigt der Vechiger Gemeindepräsident eine entsprechende Anfrage aus der Gemeinde Worb. Walter Schilt gibt zur Auskunft, dass sie das Anliegen noch nicht besprochen haben. Überhaupt sei es eine gute Frage, ob sie überhaupt mit einer solchen Finanzierung beginnen wollten. Immerhin könnte dann jede Gemeinde bei den anderen, die ihre Infrastrukturen nutzen, solche Forderungen stellen.

Unangenehm ist die Situation auch für den Worber Gemeinderat, der nun mit der weiteren Ausgestaltung des Projekts auf den Entscheid von Vechigen warten muss, sagt der Gemeindepräsident Niklaus Gfeller gegenüber neo1. Er könne nicht verstehen, dass sein Parlament zwar den Kunstrasen wolle, jetzt aber bei der Finanzierung eine Rückweisung mache - und Vechigen mit in die Entscheidung nehme.


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: