Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
Musik nonstop
Jetzt läuft:
YouNotUs & Ja… | Narcotic

Ein neues Heim für den Glögglifrösch in Rüegsau

Kirchenmauer in Rüegsau. Bilder zvg

In den nächsten Tagen wird die Stalder Gartenwelten AG aus Hasle b.B. die neue Kirchenmauer in Rüegsau fertigstellen. Diese wurde vor ungefähr 150 Jahren aus Sandstein und Tuff erbaut. Das mittlerweile poröse und zerfallene Gestein - sowie auch der bröckelige Mörtel dazwischen - haben in den letzten Jahren die Geburtshelferkröten regelrecht angelockt. Nah am Wasser fanden die sogenannten Glögglifrösche in der Kirchenmauer ein optimales Heim und Winterquartier.

Beim Bau einer neuen Mauer wurde nun während ca. sechs Wochen explizit darauf geachtet, den Fröschen weiterhin eine angenehme Umgebung bieten zu können. Man hoffe, "damit einen kleinen Beitrag an die Erhlaltung der Biodiversität zu leisten", sagte Ernst Lehmann aus dem Kirchgemeinderat Rüegsau gegenüber der Zeitung reformiert. 

Die Zahl der Geburtshelferkröten ist in den letzten Jahren stetig gesunken. Schuld daran seien vor allem Veränderungen von Lebensräumen, sagen zuständige Fachstellen. 


  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

    Das aktuelle Newsbulletin: