Home   |   Kontakt   |   Werbung   |   Team   |   Links   |   Newsletter
 
now on air: neo1-DJ
Jetzt läuft:
Hot Butter | Popcorn

Am 4. März 2018 stimmen wir über die Initiative "No Billag" ab. Diese Initiative sorgt schon heute für viel Gesprächsstoff.

Sicher ist: Es geht bei dieser Vorlage nicht darum, ob man mit dem Programm-Mix der SRG zufrieden ist oder nicht. Es geht auch nicht darum, ob die SRF Programme zu zahlreich und die Abgaben dafür zu hoch sind. Diese Diskussionen sind wichtig und nötig und richtigerweise seit einiger Zeit angelaufen.

Es geht um weit mehr. Es geht um die Abschaffung der öffentlich-rechtlichen Medien und -  das wird bei diesen Diskussionen oft vergessen -  es geht auch um die Zukunft von 21 privaten Radios und 13 privaten Fernsehstationen. Es geht also auch um die Zukunft von Radio neo1!

Klar ist: Radio neo1 könnte mit der Annahme der Initiative in der heutigen Form nicht mehr existieren. Auch wir profitieren von den Gebührengeldern.  Die Initianten wollen das seit vielen Jahren bewährte Gebührensplitting jedoch abschaffen, das Radio neo1 als Marktausgleich zu den grossen Stationen erhält. Dies erlaubt uns im äusserst heterogenen und facettenreichen Konzessionsgebiet ein Radioprogramm zu produzieren und der Region so eine Stimme zu geben. Ohne das erwähnte Gebührensplitting wäre das in dieser Form schlicht unmöglich.

Die Initianten wollen in Absatz 3 des Initiativtextes auch die Konzessionen versteigern lassen. Dies würde bedeuten, dass im neo1-Land derjenige eine Radiokonzession erhält, der am meisten Geld bietet. Dies bedroht Radio neo1 existenziell, würde doch mit grosser Wahrscheinlichkeit ein grosser Investor eine solche Konzession erhalten und Radio neo1 müsste seinen Betrieb schliessen.

Die Folge einer Annahme wäre die radikale Privatisierung der Schweizer Medienlandschaft und damit eine Verabschiedung von der freien Meinungsbildung.

Deshalb bitten wir schon heute, sich in der Verwandtschaft, im Freundeskreis, am Stammtisch oder anderswo für ein "NEIN zu No Billag" einzusetzen.

Ein NEIN garantiert, dass Radio neo1 auch nach 2019 weitersendet.

 

Herzlichen Dank

Nadine Gasser | Jüre Lehmann
Geschäftsleitung Radio neo1

  • Das aktuelle Sportbulletin:

     

     

    Das aktuelle Newsbulletin:

     

     

    ERROR: Content Element type "page_php_content_pi1" has no rendering definition!